Home > Datensicherung und -wiederherstellung in Verteidigungseinrichtungen

Datensicherung und -wiederherstellung in Verteidigungseinrichtungen

Westliche Verteidigungsorganisationen arbeiten auf breiter Front daran, ihre IT-Infrastruktur zu modernisieren, um den Herausforderungen von morgen gewachsen zu sein. Als Teil der vielen Veränderungen, die dieser Prozess mit sich bringt, wechselt ein besonders großer Teil der Verteidigungsorganisationen in der westlichen Welt zu Bacula Enterprise, um ihre speziellen Anforderungen zu erfüllen.

Ihre IT-Zentren stehen vor der ständigen Herausforderung, ihren IT-Betrieb anzupassen und zu verbessern, um flexibel zu bleiben und die neuesten Leistungsmerkmale zu bieten. Um diese Verbesserungen zu erreichen, sind neue und andere Ansätze in Bezug auf Sicherheit, Effizienz und Leistung erforderlich - und werden auch schon umgesetzt.

Bacula geht davon aus, dass Technologie- und Innovationsverbesserungen in diesem Bereich zunehmen werden, insbesondere in bestimmten Bereichen wie Automatisierungs- und Digitalisierungstechnologien, erhöhter Sicherheit, neuen Materialien, alternativen Energiequellen und -speichern, der weiteren Verbreitung von Datenquellen und der Fähigkeit zur Datenübertragung sowie immer schnelleren Entwicklungszyklen.

Die meisten der größten militärischen Organisationen in der westlichen Welt verlassen sich heute auf Bacula, um ihre kritischen Daten zu sichern. Da immer mehr Verteidigungs-, Militär- und Regierungsbehörden dazu übergehen, Bacula zu nutzen, zeichnet sich bei diesen Organisationen ein klares Muster von Bedürfnissen ab, und die Gründe, warum die Verlagerung stattfindet. Das Whitepaper von Bacula Systems "Datensicherung und -wiederherstellung im Verteidigungssektor" diskutiert die Überlegungen und Vorteile des Einsatzes des FIPS 140-2-konformen Bacula Enterprise als zentrales Datensicherungs- und -wiederherstellungssystem innerhalb von Verteidigungsorganisationen und wie es einen spezifischen, aber dennoch kritischen Teil im unternehmensweiten Ansatz dieser Organisationen zur digitalen Modernisierung erleichtern kann - und dies auch tut.